Lions Club Neuwied-Andernach

 

Konzertprobe für die Feierstunde zum Lions-Förderpreis am 28.01.2018
Proben für das Benefizkonzert am 4. 2. 2018: Der Bach-Chor Siegen unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Ulrich Stötzel
Spende an den Zoo Neuwied
Neuwieder Markttage 2017: Besuch von Frau Julia Klöckner und OB Jan Einig am Stand des Lionsclub - Büchermarktes
Spende an das Jugendzentrum Big House
Übergabe einer Höranlage
Hilfe für Kinder in Brasilien durch Lionsfreund Dr. Mürtz (KoBra e.V.)
Spende an das Werner-Heisenberg-Gymnasium
sutiene din dantela bumbac

Dritte Edition mit Wintermotiv aus Neuwied - Preise im Wert von mehr als 22 000 Euro hinter 24 Türen – Reinerlös geht an regionale Projekte für Kinder und Jugendliche – Erstverkauf an den Neuwieder Markttagen

Der 3. Benefiz-Adventskalender des Lions Clubs Neuwied-Andernach hat wieder viel vor – und noch mehr dahinter: Jeder Käufer unterstützt mit fünf Euro einen guten Zweck in der Region – und hat die Chance, einen von rund 400 gestifteten Preisen zu gewinnen.

„Pro Kalender gibt es immer einen Gewinner,“ betont der amtierende Lions-Präsident Nikolaus Roth: „Mit etwas Glück trifft es den Käufer - auf jeden Fall aber gewinnen mit jedem verkauften Exemplar Kinder und Jugendliche, die in unterschiedlichster Weise in Not geraten sind oder die am Rande der Gesellschaft leben.“ Denn der Reinerlös der Aktion soll unter anderem wieder für Projekte der Kinder und Jugendhilfe in Neuwied und Andernach eingesetzt werden.

In einer limitierten und durchnummerierten Auflage von rund 5000 Exemplaren enthält der Kalender hinter 24 Türchen wertvolle Preise im Gesamtwert von mehr als 22 000 Euro - gestiftet von 87 Unternehmen und Einzelpersonen aus den Regionen Neuwied und Andernach. Die Gewinnmöglichkeiten reichen von Einkaufsschecks über Eintrittskarten und Reisegutscheine bis zum Flachbildfernseher, von Buchpaketen bis zu Schlemmerkörben. „Die ersten beiden Lions-Adventskalender boten bereits weit mehr als Hilfe und Gewinne: Sie waren gleichzeitig auch Schmuck- und Sammlerstücke“ freute sich der Lions Activity-Beauftragte Wolfgang Sulzbacher bei der Präsentation der dritten Ausgabe. Der Benefiz-Kalender 2011 zeigt ein Wintermotiv des ehemaligen Stadiongeländes mit Eisbahn, gemalt von der Neuwieder Hobby-Künstlerin Hiltrud Bergheim. „Fröhliche und unbeschwert Schlittschuhlaufenden Kinder stehen symbolisch für den Erfolg der Aktion: Etwas Sonnenschein in den Alltag von hilfsbedürftigen Menschen bringen“, brachte es Sulzbacher auf den Punkt.

Zum Preis von fünf Euro ist der Kalender erstmals am 15. und 16. Oktober während der Neuwieder Markttage am Bücherstand des Lions Clubs Neuwied-Andernach erhältlich, danach an zahlreichen Verkaufsstellen in der Region.

Jeder verkaufte Adventskalender hat eine vierstellige Gewinn-Nummer. Unter Aufsicht eines Notars werden die Glücksnummern gezogen, die zwischen dem 1. und 24. Dezember über Internet (www.lions24.de, www.neuwied.de) sowie durch Veröffentlichungen in Tages- und Wochenzeitungen und täglich via Radio bekannt gegeben werden. „Mit dem Original-Kalender als Nachweis können die Gewinne dann direkt bei den Sponsoren in Empfang genommen werden,“ erklärt Lions-Organisator Wolfgang Sulzbacher den Ablauf der von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz extra genehmigten Benefiz-Lotterie. Bis zum 31. Januar 2012 müssen die Gewinne abgeholt sein. Sulzbacher: „Sind pro Kalendertag mehrere identische oder unterschiedliche Preise ausgeschrieben, werden Gewinn-Nummern in entsprechender Anzahl der Einzelgewinne gezogen und veröffentlicht.“ An einigen Tagen verstecken sich mehr als 30 Einzelgewinne hinter den Kalender-Türchen.

Der Lions Club Neuwied-Andernach unterstützt seit fast fünf Jahrzehnten soziale und kulturelle Projekte überwiegend in der Region – und ist Teil einer der weltweit größten aktiven wohltätigen Service-Organisationen mit rund 1,3 Millionen Mitgliedern in 200 Ländern, die etwa 45.000 Clubs umfasst.

Die Lions verpflichten sich zur Toleranz im Zusammenleben und wollen Mitmenschen in materieller und seelischer Not helfen.

„Die Lions Hilfe Neuwied-Andernach e.V., in deren Namen die Kalender verkauft werden, dankt den Spendern für die Bereitstellung der Gewinne und die damit verbundene großzügige Unterstützung,“ so die Lions-Vorstandsmitglieder Nikolaus Roth und Wolfgang Sulzbacher. Im Vergleich zum Vorjahr wurde der Gesamtwert der Kalendergewinne noch einmal um rund 2000 Euro gesteigert. „Auch in diesem Jahr können wir ein ganz besonderes Kalendermotiv präsentieren, das sicher auch wieder viele Sammler anspricht“, freute sich Roth bei der Vorsgtellung in den Räumen der Galerie Menonnitenkirche – und präsentierte eine weitere Neuerung: Hinter jedem Türchen steckt auch ein besonderes Foto, dass die beiden Städte Neuwied und Andernach aus vielen ungewohnten winterlichen Perspektiven zeigt. Die Bilder stammen von dem Neuwieder Fotografen Andreas Pacek, dessen Foto-Ausstellung zur Zeit in der Galerie läuft.

Nach oben
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Datenschutzerklärung Einverstanden